Historie

Stüberhaus hat seinen Firmensitz mit Verwaltung und Produktion in Breitscheid, OT Siebenmorgen, in Mitten des Westerwaldes, am Rande des romantischen wanderbaren Wiedtals.

1947



Gründung des Unternehmens durch Peter Stüber

1956

Bau der ersten Halle für das Sägewerk

1958



Alois Stüber übernimmt den Betrieb von seinem erkrankten Vater

1962

Die ersten Häuser in Ständerbauweise werden realisiert

1974

erstmalige Zertifizierung und Verleihung des RAL Gütezeichen

1979



Auflösung des Sägewerkes

1983



Bau und Einweihung Musterhaus am Werksgelände in Siebenmorgen

1984

Ausbau der Fertigbauproduktion

1986

Bau und Einweihung des Musterhauses Mülheim- Kärlich

1992



Das 700. Haus in Fertigbauweise wird realisiert

1993

Erneuerung des Kirchturmes und Rossbach Bau von Flugzeughangars in Bonn

1997

Abriss des alten Sägewerkes und Neubau einer Produktionshalle

1999

Betriebsübergabe von Alois Stüber an Roland, Michael und Thomas Stüber

2007



Bau des ersten Objektes in Luxemburg

2008

Umbau und Erweiterung des Büro und Ausstattungszentrum

2009

Bau und Einweihung des Musterhauses am Werksgelände in Siebenmorgen

2009

Auszeichnung mit dem Deutschen Fertighauspreis Golden Cube für das Passivhaus

2010



Auszeichnung mit dem Deutschen Fertighauspreis Golden Cube

2012

Umfirmierung in Stüber Haus GmbH & Co.KG

2012

Auszeichnung mit dem Deutschen Fertighauspreis Golden Cube für das Designhaus Bungalow

2012

Stüber Haus realisiert das erste Haus in Form eines Bürogebäudes in der Schweiz

2013

Einweihung des Musterhauses Stadtvilla in Mülheim- Kärlich

2014

Beginn mit der Herstellung von zertifizierten geschlossenen Decken- und Dachelementen

2017

Markus Noll übernimmt den Geschäftsbetrieb, Umbennenung in Stüberhaus GmbH & Co.KG

2017

Alois Stüber verstirbt.


Zum Vergrößern Bilder anklicken

Aktuell

AktuellesAktuelles
Hoffest bei Stüberhaus Das Hoffest anlässlich des 70...

Mehr Infos
YouTube
Unterstüstze uns bitte durch deinen Like schliessen
oeffnen